Glossar

Temperaturadvektion (TA)

Defintion:

Das Skalarprodukt aus Windvektor und Temperaturgradient wird als TA bezeichnet.

Anschauung und Verwendung:

Die barokline (geostrophische) Temperaturadvektion (TA) ist ein wichtiger Antriebsterm der QG-Omegagleichung, in der jedoch direkt nur die Schichtdickenadvektion auftaucht. Die Temperatur ist allerdings direkt proportional zur Schichtdicke (im p-System).

TA ist maximal, wenn der Temperaturgradient parallel zum (geostrophischen) Windfeld gerichtet ist. Stehen beide Vektoren senkrecht zueinander, so verschwindet die TA.

Interpretation von TA siehe Omegagleichung.

Marcus Boljahn

back to top

copyright by www.diplomet.de
info@diplomet.de